The Shops of Philadelphia

Philadelphia zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
Geschäfte, Hotels, Industriebetriebe suchen ihre Kundschaft.
Und damit beginnt ein erbitterter Kampf um zahlungswillige Kunden mit Mitteln der Reklame.
Werbeeinschaltungen, Tafeln, die die Betriebe ins rechte Licht rücken. Werbung beinahe so, wie wir sie heute kennen.
Betriebe machen auf sich aufmerksam. Bunt, verspielt, und immer sehenswert. Vom Juwelier bis zum Hutmacher.

Darüberhinaus ein kurzer Blick auf die architektonische Gestaltung der Häuserfassaden einer amerikanischen Großstadt um 1850.

H. P. & W. C. Taylor perfumers, c. 1851
perfume

Brown, Frederick & Kunkel, clothing warerooms, 1855
ware

Charles Oakford & Sons model hat store, c. 1860
hats

Robert Wood’s railing, architectural & ornamental iron works, c. 1851
woods

Jones & Co. of the crescent one price clothing store, c. 1855
jones

Hoskins, Hieskell & Co. Importers & jobbers of fancy and staple dry goods, c. 1854
hoskins

Lippincott & Co., 1858
lippincot

Grigg Block, 1848
grigg

Henry Adolph, manufacturer of furniture, c. 1860
adolph

John C. Farr & Co. importers of watches, watchmakers tools. c. 1850
farr

H. B. McCalla, c. 1852
mccalla

Keystone Marble Works. S. F. Jacoby & Co., 1856
4624098871_9b9c3ddc09_b

Goodyears Rubber- Packing & Belting Company, c. 1856
goodyear

Bildquelle: Library Company of Philadelphia

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen