Die Präsidenten am Mount Rushmore

Die monumentalen aus dem Fels gehauenen Köpfe der vier US-Präsidenten am Mount Rushmore in South Dakota sind ja hinlänglich bekannt.
George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln blicken auf die staunenden Besucher/innen herab. Jedes der gewaltigen Porträts ist 18 m hoch.

Weniger bekannt ist jedoch die Tatsache, dass der Bildhauer John Gutzon de la Mothe Borglum, der mit der Konzeption des präsidialen Monuments beauftragt worden war, vorgesehen hatte, die Porträts bis hinab zur Taille zu erweitern.
Dieser Entwurf wurde jedoch nie realisiert. Als Borglum 1941 starb, waren lediglich die vier Köpfe fertiggestellt. Sein Sohn, der die Fortführung der Gestaltung des Monuments übernahm, musste die Arbeit jedoch noch im selben Jahr aus Geldmangel abbrechen.

Das Foto zeigt Gutzon Borglum in seinem Atelier mit dem ursprünglich geplanten Modell der vier Präsidenten  (c. 1936).

So zeigen sich die vier Herren in Wirklichkeit:

Bildquellen:
– Library of Congress

– Dean Franklin | Flickr | CC BY 2.0

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen