5 Stufen der Erkenntnis

Sogenannte ‚Trade Cards‘ waren im 19. Jahrhundert ein beliebtes Produkt, das von Kaufleuten und Händlern an ihre Kundschaften weitergegeben wurden.

Die etwa postkartengroßen Werbemittel dienten einerseits als Hinweis auf das jeweilige Produkt (von Nähmaschinen bis Kaffee), andererseits können Trade Cards auch als Vorläufer heutiger Visitenkarten angesehen werden, da oftmals auch die Adresse des Händlers aufgedruckt war.

Darüberhinaus wurde schon damals eine kleine Marketingmaschinerie in Gang gesetzt und Nachfrage erzeugt, denn manche Trade Cards wurden als Serie mit unterschiedlichen, zusammengehörigen Motiven gedruckt.

Hier ein sehr schönes – aus dem Leben gegriffenes – Beispiel. Eine Serie aus 5 Karten aus dem Jahr 1882.
Vermutlich vom Schreibwarenhandel Grant & Brown in Boston herausgegeben.

trade1
trade2
trade3
trade4
trade5

Die Serie stammt aus der umfangreichen Sammlung der Boston Public Library

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen