Der alte Einsiedler

Mir hat der Teufel ein Geschenk
Vor meine Tür gelegt,
Damit er den Sinn zu Bösem mir lenk‘,
Dass sündige Glut mich bewegt.

Doch scheuen Blicks nur betracht‘ ich sie
Und murmle ein frommes Gebet.
O Teufel, das verzeih ich Dir nie,
Du kamst ein bisschen zu spät!

aus:
Die Muskete | 7. Mai 1925

Bildquelle: ANNO – Österreichische Nationalbibliothek

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen