Die Frau als Hausärztin

Die Frau als Hausärztin
ein ärztliches Nachschlagebuch der Gesundheitspflege und Heilkunde in der Familie, mit besonderer Berücksichtigung der Frauen- und Kinderkrankheiten, Geburtshilfe und Kinderpflege
von Anna Fischer-Dückelmann. 1911


Das Buch schlägt einen weiten Bogen von der Anatomie des menschlichen Körpers über die Kindererziehung bis hin zu Erste-Hilfe-Maßnahmen und zur Empfängnisverhütung.
Und wie nebenbei ersetzt damit die Frau als Hausärztin nicht nur den gelernten Mediziner, sondern auch Hebamme, Ernährungsberater, Fitnesstrainer, Botaniker etc. etc.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Werk (970 Seiten).

Vermeidung von Schädlichkeiten! Ein guter Anfang!

hausaerztin-01

Von zentraler Bedeutung: Unterschiede zwischen Skelett des Menschen und dem des Gorillas.

hausaerztin-02

Und zwischendurch widmet sich die Frau als Hausärztin schon mal dem Schnitt durch das Becken einer gefrorenen weiblichen Leiche.
Warum auch nicht?

hausaerztin-03

Körperformen: abnorm und normal

hausaerztin-04

Übungen mit dem Stab – ein absolutes Muss!

hausaerztin-05

Kritische Stimmen zum Korsett:
durch den Gebrauch desselben ist mit mangelhafter Lungenlüftung zu rechnen.

hausaerztin-06

So, jetzt beruhigen wir mal die lästigen Zahnschmerzen

hausaerztin-09

Zur Auflockerung: Schöne Frauenköpfe

hausaerztin-07

Unsere Betten: Sie sind unsere Nachtkleider, nur mit dem Unterschiede, daß wir sie nicht mit uns herumtragen und dass sie uns locker umhüllen. Allen Schwachen, Kranken, Frierenden ist das Bett ein geliebter Zufluchtsort, wo sie Behagen, Linderung, Erwärmung und den so ersehnten Schlaf finden.

Mehr ist dazu wahrlich nicht zu sagen.

hausaerztin-08

Der beliebte vorher/nachher-Vergleich: bereits im Jahr 1911 ein absoluter Hit.

hausaerztin-10

Weil gerade Zeit ist: ein kurzer Blick auf die gut gebaute Brust.

hausaerztin-11

Nicht vergessen: Zwischendurch immer wieder mal Gymnastische Übungen

hausaerztin-12

Und im Sauseschritt geht’s auch schon schnurstracks zur Geburtshilfe.
Die Frau im Haus erspart jede Hebamme.

hausaerztin-13

Zur Verhütung von Verkrüppelungen hilft unter anderem das richtige Emporheben eines Kindes

hausaerztin-14

Zeit, sich unseren Sinnen zu widmen.
Das Auge – ein überaus wertvolles Gut.

hausaerztin-15

Erste Hilfe, aber richtig!
Wiederbelebungsversuche bei nackten Verunglückten – und Herzmassage bei etwas tiefer gelegten Herzen.

hausaerztin-16

Das allseits beliebte Augenbad in Vogel Strauß-Manier!

hausaerztin-17

Vom Sitzen und Stehen, vom Guten und Schlechten

hausaerztin-18

Nichts ist unmöglich:
die Frau als Hausärztin beherrscht selbstverständlich Nasenspülung, T-Binde, sowie Bettdampfbad und Leibaufschlag.

Noch Fragen?

hausaerztin-19

Mumifizierung für Einsteiger

hausaerztin-20

Die Wohltat der Gesichtsmassage

hausaerztin-21

Ein persönlicher Favorit: Wälzen gegen Fettbauch

hausaerztin-22

Übergießung bei Frauenleiden

hausaerztin-23

Zum Alltagsgeschäft der Frau als Hausärztin zählt selbstverständlich auch die Heilgymnastik.

hausaerztin-24

In der kärglich bemessenen Freizeit eile die Frau von Welt hurtig hinauf in alpine Regionen, fröhne dem fröhlichen Wassersport oder schnalle die Schlittschuhe an die zierlichen Fesseln.

hausaerztin-25

Stets zur Hand: die ausgesprochen praktische Magenpumpe.

hausaerztin-26

Sonnen- und Luftbaden in bunt.

hausaerztin-27

Erster Handgriff, zweiter Handgriff.

hausaerztin-28

Auch die Hantel darf in keinem gut sortierten Haushalt fehlen.
Insbesondere nicht im Haushalt einer Fünfzigjährigen.

hausaerztin-29

Und bei der Rettung von im Eise Eingebrochenen nicht vergessen:
möglichst rasch über krachende Stellen hinweggleiten!
Guter Tipp!

hausaerztin-30

Zur Grundbildung aller Frauen als Hausärztinnen zählt natürlich auch die Kenntnis der Heil- und Giftpflanzen.

hausaerztin-31


Das wunderbare Werk zum Nachblättern im Internet Archive

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen