Klingelton Nr. 7

Sie kennen ihn vermutlich alle, den Original-Nokia-Klingelton.
Wahrscheinlich der bekannteste Klingelton weltweit.
Nur zur Erinnerung – diese kurze musikalische Sequenz hier ist gemeint:

Der Nokia-Klingelton ertönte laut einer Studie aus dem Jahr 2010 über unglaubliche 1,8 Milliarden Mal pro Tag. Das entspricht einer Häufigkeit von 20.000 Mal pro Sekunde!
Eine Marktanalyse ergab zudem, dass 41 % aller Konsumenten weltweit den Klingelton kennen und ihn auch mit der Firma Nokia in Verbindung bringen.

Weniger bekannt ist hingegen die Tatsache, dass der Klingelton einem Werk der klassischen Musik entnommen wurde.
Es handelt sich um die Takte 13 bis 16 der Komposition Gran Vals des spanischen Komponisten Francisco Tárrega – ein Stück für Sologitarre.

Nokia 2110
Nokia 2110

Anssi Vanjoki, damaliger stellvertretender Nokia-Vorstandsvoritzender, wurde im Jahr 1993 auf das Stück aufmerksam und wählte gemeinsam mit Lauri Kivinen, heute Leiter des Bereichs Unternehmensangelegenheiten, die wenigen Takte aus der Komposition als Nokia-Klingelton aus.
Zum ersten Mal kam der Klingelton 1994 im Nokia-Modell 2110 zum Einsatz und hieß dort schlicht und einfach Ringtone Type 7.
Ab dem Jahr 1997 erhielten dann alle Nokia-Klingeltöne Namen – Klingelton Nr. 7 wurde zu Grande valse.
Im Jahr 1999 schließlich wurde Grande valse erneut umbenannt. Seitdem ist dieser Klingelton, den jede/r kennt, offizieller Nokia tune.

 

In der Komposition von Francisco Tárrega finden Sie den Klingelton gleich zu Beginn: von Sek. 0:12 bis 0:16.
Hören Sie sich aber unbedingt das ganze wunderbare Stück an – es lohnt sich!

Francisco Tárrega
1852-1909

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen